SEGLER Förderanlagen Maschinenfabrik GmbH mit Einstiegsurkunde des Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ ausgezeichnet


© INQA-Audit Projektgruppe der SEGLER-Förderanlagen Maschinenfabrik GmbH

Die SEGLER-Förderanlagen Maschinenfabrik GmbH hat die erste Phase des Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit erfolgreich absolviert und erhielt dafür die Einstiegsurkunde des gleichnamigen Programms. Das Unternehmen hatte bereits 2016 an dem Programm unternehmensWert:Mensch teilgenommen und ist in diesem Rahmen auf das INQA-Audit aufmerksam geworden. Nach Durchführung des Beratungsprogramms fühlt sich die SEGLER-Förderanlagen Maschinenfabrik GmbH nun gut gerüstet und bereit für den Auditierungsprozess.

Fit für die Veränderungen der Zeit

Die SEGLER Förderanlagen Maschinenfabrik GmbH steht den Veränderungen und Umbrüchen der Zeit offen gegenüber. Bereits seit mehreren Jahren entwickelt das Unternehmen eine eigene Software für ihre Kernprozesse. Geschäftsführer Thomas Neteler und Gesellschafter Karsten Quint sind sich sicher, dass das Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der richtige Schritt für die SEGLER Förderanlagen Maschinenfabrik GmbH ist: „Durch das INQA-Audit und die Mitarbeiterbeteiligung möchten wir zu noch besseren Ideen und Lösungen kommen, Ängste erst gar nicht aufkommen lassen und Veränderungen mit Erfolg umsetzen.“ Weiter führt Karsten Quint aus: „Gerade auch die aktuelle Situation bestätigt uns in unserer Entscheidung für das Audit. Es wird deutlich, dass Unternehmen ihre Widerstandsfähigkeit und Nachhaltigkeit verbessern müssen. Dies gelingt nur, wenn alle an einem Strang ziehen – angefangen bei der Teilzeitkraft bis hin zur obersten Führungsebene“.

Insgesamt hat die SEGLER Förderanlagen Maschinenfabrik GmbH 15 Maßnahmen in den vier Bereichen Führung, Chancengleichheit & Diversität, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenz entwickelt. Das Unternehmen stellt gleichermaßen qualitative Auftragsverläufe als auch die Förderung eines positiven Arbeitsumfelds in den Vordergrund. Auf der einen Seite steht zum Beispiel die Umsetzung eines SEGLER-Wikis zur Wissensweitergabe oder einer SEGLER-App zur Qualitätsverbesserung. Zum anderen wurden Maßnahmen beschlossen, die die Mitarbeitenden als Menschen in den Mittelpunkt stellen und ein wertschätzendes Miteinander sowie gute Arbeitsbedingungen fördern.

Weitere Informationen zur SEGLER Förderanlagen GmbH finden Sie unter: www.segler.eu

© 2019 INQA-Audit