Pittroff Elektrotechnik erhält Prädikat „Zukunftsfähige Arbeitskultur“


© Einblick in die Arbeit der Projektleiter bei Pittroff Elektrotechnik

Münchener Handwerksbetrieb schließt erfolgreich INQA-Prozess Kulturwandel ab  

Der Münchener Handwerksbetrieb Pittroff Elektrotechnik erhält das Prädikat „Zukunftsfähige Arbeitskultur“ und hat damit den INQA-Prozess Kulturwandel „Arbeit gemeinsam gestalten“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) erfolgreich abgeschlossen. Damit setzt das Unternehmen auf eine zukunftsfähige Arbeitskultur für ihre Mitarbeitenden und positioniert sich als attraktive Arbeitgeber.

Für Krisen und dynamischen Wandel gerüstet

Den Schwerpunkt des Kulturwandels legte der Handwerksbetrieb auf Resilienz und die Stärkung der Widerstandskraft der Mitarbeiter*innen insbesondere in herausfordernden Zeiten. Dabei wurden alle 30 Mitarbeitenden aktiv in den Prozess eingebunden. „Jedes Teammitglied freute sich, konstruktiv im Prozess mitwirken und gemeinsam die Unternehmenskultur gestalten und weiter entwickeln zu können,“ betont Karin Pittroff, Geschäftsführerin der Pittroff Elektrotechnik. So sind die Mitarbeitenden auf herausfordernde und belastende Situationen im Arbeitsalltag gut vorbereitet.

Mit einem Persönlichkeitstraining stärkte der Handwerksbetrieb die generationsübergreifenden Synergien. Die Wissensspanne zwischen den Altersgruppen ermöglicht den Auszubildenden eine nachhaltige, qualitative Verbesserung ihrer Ausbildung, aber auch ältere Mitarbeitende können neue Denkansätze und Herangehensweisen von jüngeren Kolleg*innen lernen. 

Mit dem INQA-Prozess Kulturwandel setzt die Pittroff Elektrotechnik GmbH ein klares Signal für eine zukunftsfähige Arbeitskultur und positioniert sich als attraktiver Arbeitgeber.

Weitere Informationen zur Pittroff Elektrotechnik München GmbH finden Sie unter: www.pittroff.de

 

© 2019 INQA-Audit