Sächsische Dampfschiffahrts-GmbH & Co. Conti Elbschiffahrts KG mit Einstiegsurkunde des INQA-Audits ausgezeichnet

Die Sächsische Dampfschiffahrts-GmbH & Co. Conti Elbschiffahrts KG hat die erste Phase des INQA-Audits Zukunftsfähige Unternehmenskultur der Initiative Neue Qualität der Arbeit erfolgreich absolviert und erhielt dafür im Januar 2016 die Einstiegsurkunde des Programms.

Im Rahmen des Auditierungsprozesses, der im Januar 2015 startete, wurden in einer ersten, anonymen Befragung der Mitarbeiter und der Geschäftsführung Veränderungsbedarfe ermittelt. Besonderer Handlungsbedarf, so Geschäftsführerin Karin Hildebrand, bestand in der Schaffung einer klaren Kommunikationsstruktur. „Zum Zeitpunkt der Auditierung befand sich das Unternehmen in einer Umstrukturierung, in der man sich bewusst für die Teilnahme am INQA-Audit entschieden hat, um mit diesem Instrument die neuen Strukturen von Beginn an richtig einzuführen, ganzheitlich zu betrachten und alle Mitarbeitenden gezielt einzubinden“, erläutert Prozessbegleiterin Angela Fauth-Herkner. Eine interne Projektgruppe, bestehend aus Geschäftsführung und Mitarbeitern, erstellte daraufhin einen konkreten Entwicklungs- und Maßnahmenplan.

Insgesamt zwanzig Maßnahmen hat die Projektgruppe in den Bereichen Personalführung, Chancengleichheit, Gesundheit und Wissen & Kompetenz erarbeitet. Sie sollen nun fortlaufend umgesetzt werden. Bereits jetzt bewertet Karin Hildebrand den Prozess und die damit verbundenen Entwicklungen in ihrem Unternehmen positiv: „Unsere Mitarbeiter haben die Befragung und die Entwicklung der Maßnahmen sehr gut angenommen. Insgesamt ist uns in Gesprächen aufgefallen, dass wir mit unserem Eingangsvorhaben, die Kommunikation zu verbessern, bereits einen wichtigen Punkt getroffen haben.“ Maßnahmen, wie regelmäßige Gesprächsrunden und die Etablierung von klaren Kommunikationswegen, konnten die Zusammenarbeit bereits nachhaltig verbessern.

© 2016 Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur