Sächsische Dampfschiffahrts GmbH & Co. Conti Elbschiffahrts KG für zukunftsfähige Unternehmenskultur von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles ausgezeichnet

Karin Hildebrand, Bundesministerin Andrea Nahles, Cornelia Köhler. Fotograf: Thomas Kunsch

Die Sächsische Dampfschiffahrts GmbH & Co. Conti Elbschiffahrts KG gehört zu den 100 ersten Absolventen des Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, und Liz Mohn, stellvertretende Vorsitzende der Bertelsmann Stiftung, zeichneten das Unternehmen am 27. Juni 2017 in Berlin mit der offiziellen Abschlussurkunde des Programms aus.

Karin Hildebrand, Geschäftsführerin des Unternehmens: „Wir sind ein Traditionsunternehmen, das sich dennoch mit den modernen Anforderungen des Arbeitsmarktes auseinandersetzen muss und sich diesen gerne stellen möchte. Insgesamt ist uns in Gesprächen aufgefallen, dass wir mit unserem Eingangsvorhaben, die Kommunikation zu verbessern, bereits einen wichtigen Punkt getroffen haben. Durch die fachlich sehr gute Begleitung haben wir nun Strukturen entwickelt, die sich stetig mit den Bedürfnissen unserer Beschäftigten weiterentwickeln lassen.“

Mitarbeiter gestalten neue Strukturen mit

Der Auditierungsprozess bei der Sächsischen Dampfschiffahrts GmbH & Co. Conti Elbschiffahrts KG begann im Januar 2015 mit einer schriftlichen Befragung der Mitarbeitenden und der Geschäftsführung. Hierbei wurden erste Herausforderungen und Verbesserungsbedarfe hinsichtlich der Arbeitsbedingungen und der Unternehmenskultur identifiziert. Zu diesem Zeitpunkt lag laut Geschäftsführerin Karin Hildebrand besonderer Handlungsbedarf in der Schaffung einer klaren Kommunikationsstruktur vor. 

Prozessbegleiterin Angela Fauth-Herkner ergänzt: „Das Unternehmen befand sich in einer Umstrukturierung, in der man sich bewusst für die Teilnahme am Audit der Initiative Neue Qualität der Arbeit entschieden hat, um mit diesem Instrument die neuen Strukturen von Beginn an richtig einzuführen, ganzheitlich zu betrachten und alle Mitarbeitenden gezielt einzubinden.“

Positives Mitarbeiterfeedback für Weiterbildungskonzept

In der dann eingerichteten Projektgruppe, in der gleichermaßen Beschäftigte und Führungskräfte vertreten waren, entwickelte das Unternehmen einen umfassenden Entwicklungsplan. Im Januar 2016 schloss es die erste Phase des Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ ab und erhielt dafür die Einstiegsurkunde des Programms. Maßnahmen wie regelmäßige Gesprächsrunden und die Etablierung von klaren Kommunikationswegen haben schnell merkbare Verbesserungen hervorgebracht. Ein innerbetriebliches Weiterbildungskonzept ist ebenfalls im Zuge des Audits entstanden und wird von den Mitarbeitenden gut aufgenommen. 

Hier finden Sie weitere Informationen zur Sächsischen Dampfschiffahrts GmbH & Co. Conti Elbschiffahrts KG: www.saechsische-dampfschiffahrt.de

© 2016 Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur