rehaVital Gesundheitsservice GmbH mit Abschlussurkunde des Audits "Zukunftsfähige Unternehmenskultur" ausgezeichnet

Die rehaVital Gesundheitsservice GmbH hat innerhalb eines Jahres erfolgreich das Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) zum Thema durchlaufen und wurde dafür offiziell mit einem Zertifikat ausgezeichnet. Gemeinsam mit einer externen Unterstützung einer professionellen Prozessbegleitung haben die rehaVital-Mitarbeiter in den zurückliegenden Monaten mit hohem Einsatz daran gearbeitet, die Qualität der Zusammenarbeit und das Arbeitsumfeld für die Herausforderungen der Digitalisierung und des demografischen Wandels zu optimieren. Es wurden die Themenfelder Personalführung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenz analysiert und verbessert. Auf Grundlage der Ergebnisse erkannte das Entscheidungsgremium, bestehend aus Vertretern des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, Great Place to Work Deutschland, Das Demographie Netzwerk e.V. sowie der Bertelsmann Stiftung, der rehaVital die INQA-Audit Auszeichnung offiziell zu.

Anfang 2017 startete die Zentrale der rehaVital mit einer umfangreichen Mitarbeiterbefragung in das von der Bertelsmann-Stiftung, in Kooperation mit den vorgenannten Institutionen, geförderte INQA-Audit. Eine intern von den Mitarbeitern gebildete Projektgruppe wertete die Ergebnisse aus und leitete anschließend aus den erkannten Anforderungen, mit externer Prozessbegleitung der Bertelsmann-Stiftung, konkrete Entwicklungsmaßnahmen ab. Das Ziel war es, insbesondere unter Einbindung der Mitarbeiter nachhaltige Veränderungsprozesse im Unternehmen anzustoßen und so die Arbeitsbedingungen langfristig zu optimieren. rehaVital will auf diese Weise auch in Zukunft als Arbeitgeber attraktiv, innovativ und wettbewerbsfähig bleiben. Dank des großen Engagements der Mitarbeiter, Hand in Hand mit der Geschäftsleitung, konnte das Audit sogar in der Hälfte der regulären Zeit absolviert werden: in einem Jahr, anstatt bis zu zwei Jahren.
„Wir haben sehr viel Zeit investiert und die Projekte neben unseren täglichen Aufgabenstellungen sehr motiviert vorangetrieben”, betont die INQA-Projektleiterin der rehaVital, Annelie Scheller. „Dieser Einsatz, unter Einbindung aller Mitarbeiter, hat sich gelohnt. Wir sind stolz darauf, dass unser Engagement durch die erfolgreiche Zertifizierung bestätigt wurde.“ 

Innerhalb eines Jahres wurden neue, verbindliche betriebliche Regelungen erarbeitet und implementiert. Ein großes Augenmerk wurde dabei auf das wichtige Thema „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ gelegt. Eine weitere Fokussierung stellt die Mitarbeiterkommunikation dar. So wurden Foren geschaffen, in denen sich die Mitarbeiter regelmäßig austauschen, um mehr Transparenz untereinander zu schaffen. Die Implementierung eines Gesundheitszirkels dient der Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes sowie der betrieblichen Gesundheitsförderung. Mittels eines gemeinschaftlich entwickelten, internen Leitbildes wurde ein einheitliches Werteverständnis erarbeitet, welches Mitarbeitern untereinander Orientierung bietet und als Grundlage der Führungskultur dient. Zukunfts- und teamorientiert stellen sich alle Mitarbeiter nunmehr abgestimmt den Herausforderungen des Marktes und den damit verbundenen Unternehmenszielen. Durch die Schaffung eines speziellen Rückzugsortes fördert rehaVital die Kreativität am Arbeitsplatz, um neuen Denk- oder Lösungsansätzen der Mitarbeiter Raum zu geben. Im modernen Rahmen wird die Möglichkeit zur Begegnung und Teamarbeit abseits des Schreibtisches geboten. Neue und frische Impulse sind hierbei ausdrücklich gewünscht.

„Wir sind wirklich beeindruckt, was die rehaVital in dieser kurzen Zeit geschafft hat“, lobt Tilmann Kalka, Prozessbegleiter der rehaVital von der Demografieagentur für die Wirtschaft GmbH. Beim letzten Kollegenforum Ende 2017 war er direkt vor Ort und konnte sich ein persönliches Bild von der erfolgreichen Maßnahmenumsetzung machen. 

„Für uns ist der erfolgreiche Abschluss des Audits die Bestätigung, dass wir mit unseren Projekten zu den unterschiedlichen Themenfeldern des Auditprogramms auf dem richtigen Weg zu einer verbesserten Mitarbeiterkultur sind“ fasst Ralf Kaspar Kemmerling, Geschäftsführer der rehaVital, zusammen. „Uns ist wichtig, dass alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sich auf die rehaVital verlassen können - was das Miteinander, aber auch die Arbeitsplatzgestaltung, die Personalentwicklung, die Führungskompetenz und die Gesundheit jedes einzelnen anbelangt. Der Erhalt der Urkunde ist für uns nur ein erster Schritt auf dem richtigen Weg, bei der rehaVital auch auf lange Sicht attraktive und nachhaltige Arbeitsbedingungen zu bieten. Wer die Zukunft gestalten will, der muss sich heute mit seinen Mitarbeitern für den richtigen Weg entscheiden – das haben wir 2017 gemacht und werden diesen auch 2018 erfolgreich beschreiten.“ 

© 2016 Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur