Pro Seniore Residenz Dornheimer Berg in Arnstadt mit Abschlussurkunde des INQA-Audits ausgezeichnet

Die Pro Seniore Residenz Dornheimer Berg in Arnstadt gehört zu den ersten 100 Teilnehmern am Pilotbetrieb des INQA-Audits Zukunftsfähige Unternehmenskultur. Für die erfolgreiche Vollendung des Prozesses wurde das Unternehmen im Dezember 2015 mit der offiziellen Abschlussurkunde ausgezeichnet.  

Im Januar 2013 begann der Auditierungsprozess mit einer Informationsveranstaltung für die Belegschaft. Anschließend wurden in einer anonymen Befragung der Mitarbeiter und der Geschäftsführung Veränderungsbedarfe ermittelt. „Zuerst waren die Mitarbeiter noch etwas skeptisch, denn zufälligerweise hatten wir bereits einige Wochen zuvor eine Mitarbeiterbefragung durchgeführt. Doch schnell erkannten die Mitarbeiter die Möglichkeit, Dinge positiv zu verändern und waren dann auch bald sehr motiviert – auch der Betriebsrat unterstützte uns nach Kräften“, erinnert sich Nadine Lopuszanski. Eine interne, dreizehnköpfige Projektgruppe, bestehend aus Beschäftigten aller Abteilungen und Bereiche sowie der Führungskräfte, erstellte auf Basis der Mitarbeiterbefragung und der angesprochenen Themen einen umfassenden Entwicklungs- und Maßnahmenplan für die Themenbereiche Personalführung, Chancengleichheit, Gesundheit, Wissen und Kompetenz sowie Werbung und Personalsuche.

Besonders wichtig war den Mitarbeitern die Dienstplanung, hier wurden konkrete Konzepte erarbeitet, um Belastungsspitzen künftig zu vermeiden. Auch das Thema Willkommenskultur für neue Mitarbeiter wurde konsequent angegangen – hier gab es großen Nachholbedarf. Inzwischen lernen neue Kollegen in den ersten Tagen sämtliche Prozesse kennen und laufen bei allen Unternehmensbereichen mit. Auf diese Weise wachsen auch das abteilungsübergreifende Verständnis für Kollegen und die Hilfsbereitschaft untereinander.

Heike Andreschak, die das Audit als Prozessbegleiterin unterstützte, ist von den Ergebnissen sehr angetan: „Besonders beeindruckt hat mich, dass das Führungsteam sich an das Thema Kommunikationskultur gewagt hat und identifizierte Schwachstellen in einem nicht immer einfachen Prozess wirklich aufgearbeitet wurden anstatt Leitlinien in einer Hochglanzbroschüre zu drucken. An dieser Stelle haben sowohl die Beschäftigten, als auch die Geschäftsführung zu einer neuen, guten Zusammenarbeit gefunden.“

© 2016 Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur