Kreis Groß-Gerau mit Einstiegsurkunde des Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ ausgezeichnet

v.l.n.r: Patrick Fiederer, Frauke Spreckels, Landrat Thomas Will und Yvonne Wiegers. Foto: Kreisverwaltung Groß-Gerau

Der Kreis Groß-Gerau hat die erste Phase des Audits Zukunftsfähige Unternehmenskultur der Initiative Neue Qualität der Arbeit erfolgreich absolviert und erhielt dafür die Einstiegsurkunde des gleichnamigen Programms. Patrick Fiederer, Personalentwickler im Landkreis, hat das Audit in seinem Betrieb begleitet: „Als öffentlicher Arbeitgeber sind wir von den Auswirkungen des demografischen Wandels besonders betroffen. Ein Effekt, der in den nächsten Jahren noch schwerer zum Tragen kommen wird. Deshalb haben wir uns entschieden, mit dem Audit der Initiative Neue Qualität der Arbeit unsere bestehenden Strukturen zu überprüfen, uns zu verbessern und uns generationenübergreifend als attraktiven und mitarbeiterorientierten Arbeitgeber zu positionieren.“

 Im Rahmen des Auditierungsprozesses des Kreises Groß-Gerau wurden in einer ersten, anonymen Befragung der Geschäftsleitung und der Beschäftigten konkrete Veränderungsbedarfe ermittelt. Eine interne Projektgruppe, bestehend aus Mitarbeitenden und Leitungsebene, erstellte daraufhin einen Plan mit insgesamt 40 Maßnahmen, die nun gemeinsam umgesetzt werden sollen.

 Einen besonderen Schwerpunkt legte der Kreis dabei auf die Bereiche Organisationsentwicklung und Wissenstransfer. Gemeinsam mit gezielten Maßnahmen zum betrieblichen Gesundheitsmanagement möchte der Kreis Groß-Gerau so ein zukunftsorientiertes Arbeitsumfeld schaffen, für bestehende und neue Mitarbeitende gleichermaßen.

 „Am Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur schätzen wir die klare Struktur, die uns die Möglichkeit gibt, eigenständig Ziele zu erarbeiten und diese dann Punkt für Punkt umzusetzen.“, so Patrick Fiederer. „Die Mitarbeiterbefragung hat uns mit ihrem sehr positiven Rücklauf gezeigt, dass wir mit dem Audit den richtigen Weg einschlagen. Auch wenn der Prozess fortlaufend ist und wir immer weiter an uns arbeiten möchten und müssen, konnten wir bereits gut sichtbare Erfolge erzielen.“

Frauke Spreckels, die den Kreis Groß-Gerau als Prozessbegleiterin im Zertifizierungsprozess betreut, stellt fest: „Der Kreis Groß-Gerau hat die Herausforderungen des demografischen Wandels für sich gut erkannt und sich klare und ambitionierte Ziele gesetzt. Das große Engagement in der Projektgruppe zeigt mir, dass die Beschäftigten hinter den Maßnahmen stehen und sich gemeinsam für ihre Weiterentwicklung einsetzen.“

Weitere Informationen zum Kreis Groß-Gerau unter www.kreisgg.de

© 2016 Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur