Hohe Börde erhält Einstiegsurkunde zum Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“

Am 15. November 2017 erhielt die Gemeinde Hohe Börde die Einstiegsurkunde zum Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ von Lutz Stratmann, Geschäftsführer der Demografieagentur, und der verantwortlichen Prozessbegleiterin, Heidi Werner, RKW.

Auf einer Personalversammlung, an der über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter teilnahmen, wurde die Urkunde überreicht und die ersten Ergebnisse präsentiert. Diese zeigten, dass der Auditierungsprozess die Kultur einer Gemeindeverwaltung verbessern kann und Verbesserungen für die Beschäftigten und letztlich auch die Bürger mit sich bringt.

„Wir spüren bereits heute, dass es immer schwieriger wird, gutes Personal für unsere Stellen zu finden. Deshalb muss unsere Gemeinde neue Wege beschreiten, um neue Mitarbeiter zu gewinnen und bestehende zu halten“, so Bürgermeisterin Steffi Trittel. „Das Audit hilft der Gemeinde Hohe Börde sich als Arbeitgeber modern, zukunftsorientiert und flexibel aufzustellen.“ Am 28. Februar 2017 beschloss der Gemeinderat, das Audit durchzuführen.

Im Rahmen des Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ werden die Mitarbeiter befragt und der Ist-Zustand analysiert. Darauf aufbauend wird ein Maßnahmenkatalog erstellt, der die verschiedensten Themenfelder abdeckt, von Führung über Vielfalt und Gesundheit bis zu Wissen und Kompetenz. Wichtig ist hierbei, dass Beschäftigte auf allen Ebenen gemeinsam daran mitarbeiten, ob Sachbearbeiter, Personalrat oder Führungskraft.

Weitere Informationen zur Gemeinde Hohe Börde: www.hoheboerde.de 

© 2016 Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur