Gemeinde Lindlar für zukunftsfähige Unternehmenskultur von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles ausgezeichnet

Oliver Flohr, Bundesministerin Andrea Nahles, Jens Schneider. Fotograf: Thomas Kunsch

Die Gemeinde Lindlar gehört zu den 100 ersten Absolventen des Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, und Liz Mohn, stellvertretende Vorsitzende der Bertelsmann Stiftung, zeichneten die Gemeindeverwaltung im Juni 2017 in Berlin für ihr Engagement für gute Arbeitsbedingungen aus. 

Oliver Flohr, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters der Gemeinde, hebte hervor: „Uns war es wichtig, Themen wie den demografischen Wandel und die damit verbundenen Auswirkungen auf unser Arbeitsumfeld frühzeitig anzugehen. Besonders im Bereich Gesundheit war es uns ein Anliegen, das Arbeitsumfeld so zu gestalten, dass wir alle lange gesund und motiviert arbeiten können. Das Audit hat uns Impulse gegeben, wie wir zukunftsorientiert arbeiten möchten und wie wir als Arbeitgeber attraktiv bleiben.“

Gemeinschaftlich zu umfassendem Entwicklungsplan

Der Auditierungsprozess in der Gemeinde Lindlar begann Anfang des Jahres 2015 mit einer schriftlichen Befragung der Mitarbeitenden und des Verwaltungsvorstands. Hierbei wurden erste Herausforderungen und Verbesserungsbedarfe hinsichtlich der Arbeitsbedingungen und der Unternehmenskultur identifiziert. In einer dann eingerichteten Projektgruppe, in der gleichermaßen Beschäftigte und Führungskräfte vertreten waren, entwickelte die Verwaltung einen umfassenden Entwicklungsplan, auf dessen Basis schließlich konkrete Maßnahmen in den Themenbereichen Personalführung, Chancengleichheit, Gesundheit sowie Wissen und Kompetenz umgesetzt wurden. 

Mitarbeiter ergreifen Chance zur aktiven Veränderung

Schon nach dem Abschluss des Einstiegsprozesses des Audits hatte sich Oliver Flohr zufrieden gezeigt: „Das Audit ist für Mitarbeiter eine Chance aktiv etwas zu verändern. Wir wollten, dass sich die Mitarbeiter einbringen und sagen, was sie denken. Und das hat super geklappt. Unsere Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource, die wir haben. Wir wollen auch weiter die besten Mitarbeiter für uns gewinnen und sie auch halten. Das kann man nur machen, indem man mit Ihnen zusammen neue Wege beschreitet.“

Auch Prozessbegleiterin Claudia Severin, die dem Unternehmen bereits im Dezember 2016 die Abschlussurkunde des Programms überreichte, erinnert sich an die Frühphase des Audits: „Die Gemeinde tut sehr viel für die Beschäftigten. Die Verwaltungsleitung wünschte sich, dass dies mehr von den Beschäftigten gesehen und wertgeschätzt wird. Die Vertreter auf Mitarbeiterseite wünschten sich ein gestärktes Miteinander von Führung und Mitarbeitern. Damit war eine Herausforderung, Maßnahmen zu entwickeln, die bei den Beschäftigten nachhaltig ankommen und wahrgenommen werden.“

Hier finden Sie weitere Informationen zur Gemeinde Lindlar: www.lindlar.de

© 2016 Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur