Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles zeichnet Gemeinde Lindlar für zukunftsfähige Unternehmenskultur aus

Oliver Flohr, Bundesministerin Andrea Nahles, Jens Schneider. Fotograf: Thomas Kunsch

Berlin, 27.6.2017// Die Gemeinde Lindlar gehört zu den 100 ersten Absolventen des Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit. Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, und Liz Mohn, stellvertretende Vorsitzende der Bertelsmann Stiftung, zeichneten das Unternehmen in Berlin mit der offiziellen Abschlussurkunde des Programms aus.

Der Auditierungsprozess in der Gemeinde Lindlar begann mit einer schriftlichen Befragung der Mitarbeitenden und des Verwaltungsvorstands. Hierbei wurden erste Herausforderungen und Verbesserungsbedarfe hinsichtlich der Arbeitsbedingungen und der Unternehmenskultur identifiziert. In einer dann eingerichteten Projektgruppe, in der gleichermaßen Beschäftigte und Führungskräfte vertreten waren, entwickelte die Verwaltung einen umfassenden Entwicklungsplan. Gemeinschaftlich wurden schließlich konkrete Maßnahmen in den Themenbereichen Personalführung, Chancengleichheit, Gesundheit sowie Wissen und Kompetenz umgesetzt.

„Uns war es wichtig, Themen wie den demografischen Wandel und die damit verbundenen Auswirkungen auf unser Arbeitsumfeld frühzeitig anzugehen. Besonders im Bereich Gesundheit war es uns ein Anliegen, das Arbeitsumfeld so zu gestalten, dass wir alle lange gesund und motiviert arbeiten können. Das Audit hat uns Impulse gegeben, wie wir zukunftsorientiert arbeiten möchten und wie wir als Arbeitgeber attraktiv bleiben“, so Oliver Flohr, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters der Gemeinde.

So wurde zum Beispiel die Förderung von Vorsorgeuntersuchungen im Rahmen einer Betrieblichen Krankenversicherung eingeführt. Ab  Oktober diesen Jahres werden Mitabeitern der Gemeideverwaltung die aus dem Audit entstandenen Lebensarbeitszeitkonten angeboten. Die gemeinsam erarbeiteten Maßnahmen aus den Themenfeldern Mitarbeiterführung, Gesundheitsmanagement, Chancengleichheit und Diversity sowie Wissen und Kompetenz werden auch mit Abschluss des Auditierungsprozesses fortgesetzt.

 

 

© 2016 Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur