Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles zeichnet contec GmbH für zukunftsfähige Unternehmenskultur aus

Dietmar Meng, Bundesministerin Andrea Nahles, Jessica Hernández. Fotograf: Thomas Kunsch

Berlin, 27.6.2017// Die contec GmbH gehört zu den 100 ersten Absolventen des Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit. Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, und Liz Mohn, stellvertretende Vorsitzende der Bertelsmann Stiftung, zeichneten das Unternehmen in Berlin mit der offiziellen Abschlussurkunde des Programms aus.

Der Auditierungsprozess in der Firma contec begann mit einer schriftlichen Befragung der Mitarbeitenden und der Geschäftsführung. Hierbei wurden erste Herausforderungen und Verbesserungsbedarfe hinsichtlich der Arbeitsbedingungen und der Unternehmenskultur identifiziert. In einer dann eingerichteten Projektgruppe, in der gleichermaßen Beschäftigte und Führungskräfte vertreten waren, entwickelte das Unternehmen einen umfassenden Entwicklungsplan. Gemeinschaftlich wurden schließlich konkrete Maßnahmen in den Themenbereichen Personalführung, Chancengleichheit, Gesundheit sowie Wissen und Kompetenz umgesetzt.

Maike Mülders, Organisationsberaterin und Assistentin der Geschäftsführung bei contec: „Am Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ schätzen wir die starke Einbindung aller Mitarbeitenden. Kollegial, partizipativ und auf Augenhöhe – das entspricht genau unserer Firmenkultur. Deshalb freuen wir uns sehr, dass der Prozess von allen Beteiligten mit viel Engagement mitgetragen wurde.“

contec nutzte das Audit, um seine bisherigen Strukturen zu überdenken und die Unternehmensorganisation auf neue Arbeitsbereiche und –aufgaben vorzubereiten. Mit drei neu eingesetzten Geschäftsführerpositionen und klaren Vernetzungspunkten setzte das Unternehmen einen andauernden Change-Prozess in Gang, der auch nach dem Audit weiterwirken wird.

 

 

 

© 2016 Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur