Brüning bad & heizung GmbH von Bundesarbeitsministerin Nahles für zukunftsfähige Unternehmenskultur ausgezeichnet


© J. Konrad Schmidt

Die Brüning bad & heizung GmbH gehört zu den ersten 100 Teilnehmern des Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“. Für die erfolgreiche Teilnahme am Programm der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) wurde das Unternehmen von Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, und Liz Mohn, stellvertretende Vorsitzende der Bertelsmann Stiftung, am 27. Juni 2017 in Berlin ausgezeichnet. 

„Wir haben schon früh die Wichtigkeit einer modernen Unternehmenskultur erkannt und arbeiten kontinuierlich daran. Denn wir sind davon überzeugt, dass dieser Prozess niemals abgeschlossen ist. Dieses Audit hat uns mit seinen klaren Zielsetzungen noch einmal wichtige Impulse gegeben, um auf die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter einzugehen“, so Geschäftsführer Bernd Brüning.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie aktives Gesundheitsmanagement

Die insgesamt 33 Maßnahmen aus den Bereichen Mitarbeiterführung, Gesundheitsmanagement, Wissenstransfer, Nachwuchsförderung sowie Chancengleichheit und Diversity umfassen die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, ein aktives Gesundheitsmanagement ebenso wie eine optimierte Kommunikation. 

Der Auditierungsprozess begann mit einer anonymen Befragung der Mitarbeitenden und der Geschäftsführung. Eine Projektgruppe, bestehend aus Beschäftigten sowie Führungskräften, erstellte anschließend einen umfassenden Entwicklungs- und Maßnahmenplan. In einem ersten Schritt entwickelte das Unternehmen so Informationsflyer, um bereits bestehende Angebote für alle Mitarbeiter bekannt zu machen.

Bereits im August 2016 erhielt die Brüning bad & heizung GmbH die Abschlussurkunde des Programms aus den Händen von Ursula Günster-Schöning, die die Entwicklung im Unternehmen als Prozessbegleiterin unterstützt hat.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Brüning bad & heizung GmbH: www.bruening-bad.de

© 2016 Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur