BRK Kreisverband Rosenheim erhält Audit "Zukunftsfähige Unternehmenskultur"

Der BRK Kreisverband Rosenheim hat das INQA-Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur der Initiative Neue Qualität der Arbeit erfolgreich absolviert und erhielt dafür die Abschlussurkunde des Programms. Martin Schmidt, Kreisgeschäftsführer im BRK-Kreisverband Rosenheim: „Wir haben uns schon seit langem mit den Themen Personalstrategie und Unternehmenskultur beschäftigt. Das INQA-Audit hat uns die Möglichkeit gegeben, unter professioneller Anleitung an diesen Aspekten zu arbeiten – gemeinschaftlich und mitarbeiterorientiert.“

Der BRK Kreisverband Rosenheim gehört nun zu den ersten 100 Teilnehmern im Pilotbetrieb des INQA-Audits Zukunftsfähige Unternehmenskultur. Mit Hilfe des Programms können sich Unternehmen und Verwaltungen Klarheit darüber verschaffen, wie zukunftsorientiert ihre Organisations- und Personalpolitik ist und wo mögliche Verbesserungspotenziale liegen.

Im Rahmen des Auditierungsprozesses wurden in einer ersten, anonymen Befragung der Mitarbeitenden und der Geschäftsführung bereits bestehende Maßnahmen und Veränderungsbedarfe ermittelt. Eine eigens eingerichtete, interne Projektgruppe, bestehend aus Mitarbeitenden aller Betriebsbereiche, erstellte daraufhin einen konkreten Entwicklungs- und Maßnahmenplan. Marco Laner, Projektverantwortlicher für das INQA-Audit im Unternehmen, schätzt vor allem den partizipativen Ansatz: „Der große Vorteil des INQA-Audits besteht in der Einbindung aller Mitarbeitenden. Die Befragung zeigte uns deutlich, in welchen Bereichen wir noch an uns arbeiten können. Außerdem haben wir durch die Ideen unserer Beschäftigten bereits wertvolle Verbesserungsvorschläge erhalten.“ Maßnahmen hat die Projektgruppe in den Bereichen Wissen und Kompetenz, Chancengleichheit und Diversity, Gesundheit und Personalführung erarbeitet. So wurde ein Konzept für das betriebliche Gesundheitsmanagement erstellt, das Betriebssportangebote und auch Hilfestellungen zur psychischen Gesundheit umfasst. Personalentwicklungspläne für alle Betriebsbereiche sowie ein internes Kommunikationskonzept für mehr Transparenz gehörten ebenfalls zu den ersten umgesetzten Maßnahmen.

Stefanie Wiebrock, die als Prozessbegleiter beim Audit fungierte, stellt fest: „Der BRK Kreisverband Rosenheim hatte bereits vor dem INQA-Audit Ideen für die weitere Personalentwicklung zusammen getragen und konnte vor dem Hintergrund der Befragungsergebnisse und der Diskussion vor Ort schnell und im Konsens einen Entwicklungsplan formulieren. Mich persönlich freut das große Engagement, das von der Führungsebene über die verschiedenen Beschäftigtengruppen reicht. Hier arbeiten alle gemeinsam daran, eine zukunftsfähige Unternehmenskultur auszubauen.“

BRK Kreisverband Rosenheim

Das Bayrische Rote Kreuz ist einer der größten Wohlfahrtsverbände und die führende Hilfsorganisation in Bayern. Es gliedert sich in 73 Kreis, fünf Bezirksverbände und die Landesgeschäftsstelle. Der BRK Kreisverband Rosenheim zeichnet sich durch großes geselschaftliches Engagement und ein klares Leitbild aus. Der Mensch steht nicht bei den Dienstleistungen, sondern auch intern im Fokus. So steht das Leitbild für Transparenz, einen kooperativen Führungsstil, ein kollegiales Miteinander und die Wertschätzung für die Arbeit aller ehren- und hauptamtlichen Kolleginnen und Kollegen: www.brk-rosenheim.de 

© 2016 Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur