Betreute Grundschulen e.V. mit Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ ausgezeichnet

Staatssekretärin Leonie Gebers überreicht Stefanie Koszucki, Geschäftsführung, die Urkunde. Foto: Marco Urban

Die Betreuten Grundschulen e.V. haben das Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit absolviert und wurde dafür von der zuständigen Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Leonie Gebers, und dem Geschäftsführer der Demografieagentur, Lutz Stratmann, ausgezeichnet. Insgesamt 20 Unternehmen, Verwaltungen und Verbände erhielten diese Urkunde für ihren Einsatz für gute Arbeitsbedingungen.

Staatssekretärin Leonie Gebers bei der Urkundenverleihung: „Attraktive Arbeitsbedingungen sowie eine moderne Unternehmenskultur und Personalpolitik sind heute mehr denn je ein Schlüssel für erfolgreiche Arbeitgeber. Sie sind in Zeiten des technologischen und demografischen Wandels ein wichtiger Motor für die Innovationskraft von Unternehmen, Verwaltungen und Verbänden sowie für die Sicherung der Fachkräftebasis in Deutschland. Insbesondere die Digitalisierung wird völlig neue Anforderungen an Arbeitsorganisation und Führung stellen. Deshalb ist es gut, wenn sich Arbeitgeber gemeinsam mit ihren Beschäftigten aufmachen, um ihre Unternehmenskultur zukunftsfähig aufzustellen und den Wandel der Arbeitswelt erfolgreich zu bewältigen.“

 

Interne Projektgruppen mit 25 Maßnahmen

Stefanie Koszucki, Geschäftsführerin der Betreute Grundschulen e.V.: „Wir gehören zur AWO Aachen, die ebenfalls am Audit teilnimmt. Das Audit war für uns eine gute Gelegenheit die Themen strukturiert anzugehen, die wir schon auf der Agenda hatten, um uns weiterzuentwickeln.“ Nicht zu unterschätzen sei aber die Kapazität, die man dabei braucht: „Als kleiner Verein in der Jugendhilfe verfügen wir über begrenzte Ressourcen. Solch ein Audit mit dem hohen Aufwand für Verwaltung und Organisation war da eine besondere Herausforderung. Dass wir das Audit erreicht haben, ist dem persönlichen Engagement der Kolleginnen zu verdanken.“

Daraufhin bildete sich eine interne Projektgruppe mit Mitarbeitenden aus allen Arbeitsbezügen von der Leitung über Fach- und Ergänzungs- bis zu Küchenkräften, die einen Plan mit 25 Maßnahmen erstellte. Darunter ein gemeinsames Intranet in Kooperation mit der AWO sowie ein Profil für jede Außenstelle, eine stärkere Begleitung der Azubis, ein Fortbildungsprogramm und Gesundheitsangebote für alle Mitarbeitenden, ein eintägiges Einführungsseminar, eine Checkliste sowie spezifische Fortbildungen und eine Fachberatung für Ergänzungskräfte. Zudem wurden quartalsweise Foren zum Austausch zwischen den Standorten in wechselnder Besetzung eröffnet. Außerdem gründeten die Beschäftigten einen Betriebsrat und überlegen sich Aktionen, um mehr pädagogische Fachkräfte zu gewinnen, gerade auch Männer, die bislang - wie in diesem Bereich leider üblich - deutlich unterrepräsentiert sind. 

Lutz Stratmann, Geschäftsführer der Demografieagentur: „Digitale Transformation, Demografie und der Wertewandel führen zu fundamentalen Veränderungen unserer Arbeitswelt. Damit sind große Chancen und Herausforderungen verbunden. Mit der Auszeichnung „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ stellen wir solche Organisationen heraus, die erfolgreich die Chancen ergreifen und sich für Veränderungsprozesse entschieden haben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen dabei im Mittelpunkt, um passgenaue, kulturverändernde Maßnahmen gemeinsam zu entwickeln, umzusetzen und dabei von den Sozialpartnern unterstützt werden.“

Der Auditierungsprozess begann mit einer schriftlichen Befragung der Mitarbeitenden und der Geschäftsführung. Hierbei wurden erste Herausforderungen und Verbesserungsbedarfe hinsichtlich der Arbeitsbedingungen und der Unternehmenskultur identifiziert. In einer dann eingerichteten Projektgruppe, in der Beschäftigte und Führungskräfte gleichermaßen vertreten waren, erarbeitete das Unternehmen einen umfassenden Entwicklungsplan. Gemeinschaftlich wurden schließlich die konkreten Maßnahmen in den Themenbereichen Führung, Chancengleichheit, Gesundheit sowie Wissen und Kompetenz umgesetzt.

© 2019 INQA-Audit