Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg

Die Deutsche Rentenversicherung Berlin/Brandenburg hat ein klares Leitbild erarbeitet

Dr. Stephan Fasshauer, Deutsche Rentenversicherung Berlin/Brandenburg, bei der Urkundenübergabe mit Peer-Oliver Villwock, Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Bild: DRV BB

Die Deutsche Rentenversicherung Berlin/Brandenburg ist eine öffentliche Verwaltung mit Sitz in Berlin und Frankfurt/Oder. Geschäftsführer Dr. Stephan Fasshauer berichtet im Interview, wie der Betrieb mit Hilfe des INQA-Audits an einem klaren Leitbild gearbeitet hat. Die Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg wurde am 7.6.2016 mit der Einstiegsurkunde des INQA-Audits ausgezeichnet.

„Weshalb haben Sie sich dazu entschlossen, mit Ihrem Unternehmen am INQA-Audit teilzunehmen?“

Dr. Stephan Fasshauer: „Als fusionierte Behörde mit den Standorten Berlin und Frankfurt (Oder) ist es für uns wichtig, in enger Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitenden ein klares Wertebild unseres Betriebes zu entwickeln. Als öffentliche Verwaltung sind wir zudem stark von den Begleiterscheinungen des demografischen Wandels betroffen und möchten und müssen uns daher auch für potenzielle neue Angestellten zukunftsfähig und attraktiv aufstellen. Das INQA-Audit bietet uns die Möglichkeit, auf unsere bereits bestehenden Maßnahmen aufzubauen.“

„Welche Schwerpunkte haben Sie im Verlauf des INQA-Audits gesetzt?“

Dr. Stephan Fasshauer: „Die Umfrage unter unseren Beschäftigten hat gezeigt, dass wir im Bereich „Beruf und Familie“ bereits in der Vergangenheit gute Bedingungen geschaffen haben. Ein thematischer Schwerpunkt, der sich ebenfalls aus der Befragung ergeben hat, besteht in der Entwicklung einer einheitlichen Unternehmenskultur. Mit den gemeinsam erarbeiteten Maßnahmen sind wir schon jetzt einen großen Schritt weitergekommen. Auch das Thema Wissen und Kompetenz steht im Fokus unserer Bemühungen. Wir möchten so dem demografischen Wandel erfolgreich begegnen.“

„Wie lautet Ihr persönliches Fazit zum INQA-Audit?“

Dr. Stephan Fasshauer: „Am INQA-Audit schätze ich die klare Struktur, den festgelegten Maßnahmenrahmen und die sauberen Schnittstellen, die es zu bereits bestehenden Maßnahmen gibt. Diese Struktur hilft dabei, die bereits vorhandenen positiven Aspekte zu erkennen und durch passgenaue Lösungen zu ergänzen.“

© 2016 Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur